Patenschaft - Die Bewohner

Die Anhängsel - denn da wären noch .....

Damit ihr in der Vorstellung auch alle Nymphies findet, die in den News Erwähnung finden, auch wenn sie gesund sind, stellen sich nun hier die Anhängsel vor. Sie erzählen ihre Geschichte weshalb sie in Sunday City oder der Wellness Oase Rooftop Castle wohnen. Wie es zu Rooftop Castle kam, könnt ihr in Lisas Vorstellung nachlesen.

Maja

Maja macht Engelchen
Maja macht Engelchen

Maja war mit Hetfield (den wir im Mai 2011 durch einen Unfall verloren haben) im November 2009 als Dauer-Pflegegast in Rooftop-Castle eingezogen. Maja hat den Verlust glücklicherweise recht gut verkraftet - was wohl auch an ihren in Rooftop-Castle lebenden Artgenossen liegt. Aber noch konnte sie ihr Herz nicht neu verschenken. Aber sie macht schon wunderschöne Engelchen, was man auf dem Foto recht gut erkennen kann. Ich hoffe, dass ich in nicht all zu ferner Zukunft ihren neuen Partner vorstellen kann.  

Brain

Brain und Maja
Brain und Maja

Brain ist kein Unbekannter in der Vogelpension, denn hier hatte er vor geraumer Zeit seine Penny gefunden, die verstorben ist. Am 18. Januar 2014 kam Brain dann wieder zu mir, um einen Versuch mit Maja zu wagen, für die sich in der ganzen Zeit noch kein passender Ehehahn gefunden hatte. Zuerst ging es ins Separee, damit die beiden sich ungestört kennen lernen konnten. Es sah nicht schlecht aus und so bezogen Maja und Brain eine Hälfte der Rooftop-Castle-Crew. Nach ein paar Tagen wurde das Trenngitter entfernt. Auch im Freiflug waren Maja und Brain fast unzertrennlich, wenngleich mehr aber nicht zu beobachten war. Am Sonntagvormittag, den 9. Februar, durfte ich dann intensives und inniges Kraulen der beiden beobachten. Kurz Zeit später hörte ich dann verdächtige Geräusche und wurde Zeuge, wie Maja und Brain ihre Hochzeit zelebrierten. Hoffentlich dürfen die beiden noch lange glücklich zusammen ihre Zeit genießen.

Jakob

Jakob (ganz rechts)
Talia, Prinz, Lucy und Jakob (v.l.n.r.)

Jakob kam am 27. Juli 2010 als "Notfall" zu mir. Nach Verlust seiner Henne trauerte er sehr. Da die Halterin keine Henne finden konnte, versuchte sie die Vergesellschaftung mit einem Hahn. Dieser Hahn kam aber aus einer Außenvoliere und die beiden harmonierten nicht. Jakob, der ein Leberproblem hat und auch recht schmal ist, fing an Futter zu verweigern und da tat schnelle Hilfe not. Kot war, aufgrund verschiedener Telefonate, schon gesammelt worden und die Tierklinik war so nett, eine Blitz-Untersuchung zu machen. So kam Jakob also in Peppie's Vogelpension und bereits nach ein paar Tagen hatte er entschieden, dass er bei den Handicaps in Sunday City leben wollte. Sein bevorzugter Platz war ganz hoch oben, auf der Lianenschaukel. Die Halterin äusserte den Wunsch, Jakob in Pflege bei mir zu lassen und ihn öfter besuchen zu kommen. Da Jakob, aufgrund seines Leberproblems, ein bisschen unter Kontrolle bleiben sollte, willigte ich ein. Jakob ist ungefähr 13 Jahre alt.

Jakob ist aber kein "Handicap" im üblichen Sinne, denn die Halterin bezahlt einen monatlichen Dauer-Pflegepreis. Demzufolge werden hier auch keine Patenschaften vergeben und seine Vorstellung ist hier in der "Anhängsel"-Rubrik zu finden.

Aber vorgestellt werden muss er ja schon, denn sonst wundert man sich vielleicht irgendwann über seinen Namen, wenn der mal in den News fällt.

Tapsi

Tapsi
Tapsi

Ich bin der Tapsi und möchte mich Euch kurz vorstellen. Am 14. August 2011 haben mich Peppie und Ulrich aus dem Tierheim Duisburg geholt. Geplant war eine Vergesellschaftung mit einem Mainzer Mädel, aber zwischen uns hat es nicht gefunkt. Später bin ich dann nach Bonn entführt worden, aber so recht konnte und wollte ich mich nicht einleben. Schließlich bin ich am 1. August 2012 wieder aus Bonn abgereist und kurz nach Mitternacht in Düsseldorf eingetroffen. Und nun hat Peppie ein spezielles Arrangement für mich gefunden, denn ich darf erst mal in Sunday City einziehen. Aber ich bin (noch) kein vollwertiges Mitglied dieser Crew, denn ich habe das Prädikat "Anhängsel" bekommen. Aber dies macht es mir möglich, mich ganz in Ruhe umzugucken und zu überlegen, ob ich bleiben mag oder ob mein Platz vielleicht doch noch woanders sein kann.

Ihr werdet also hin und wieder was von mir hören/lesen.

Pedro

Pedro auf der Anflugklappe der Lounge
Pedro auf der Anflugklappe der Lounge
Pedro lebt als Ehehahn von Sponcha-Maja mit bei den Handicaps der Sunday-City-Crew. Weitere Infos sind unter der Vorstellung von Sponcha-Maja im Wegweiser zu lesen.

Autor: Peppie, 23.03.2012