Wissen - Ernährung

Radieschensamen - Raphanus sativus subsp. sativus

Familie: Kreuzblütengewächse (Brassicaceae)
Gattung: Rettiche
Art: Garten-Rettich
Nährstoffgehalt: Fettreich
Eignung für Nymphensittiche in der Futtermischung
Eignung als Keim- oder Quellfutter
Einweichzeit: 4 Stunden
Eignung als Kochfutter
Eignung als Leckerchen
Eignung für die Wühlkiste

>> Erläuterungen zur grundsätzlichen Einordnung

Der Fettgehalt in der Futtermischung von Nymphensittichen in Wohnungshaltung sollte bei ca. 8 % liegen. Für Nymphensittiche in Außenvolierenhaltung oder während der Brut kann dieser auf bis zu 13 % gesteigert werden.

Radieschensamen werden nach dem Abblühen der Radieschenpflanze geerntet. Die Radieschenpflanze gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse und alle Teile dieser Pflanze können bedenkenlos verfüttert werden.

Die Samen dieser kohlenhydratreiche Saat sollen eine antibiotische Wirkung haben. Besonders gut geeignet sind diese Samen zum Keimen von Sprossen. Beim Kauf dieser Saat sollte unbedingt auf Bioware geachtet werden.

Hinweis: Die obigen Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen, sowie unter zur Hilfenahme einschlägiger Fachliteratur und den angegebenen Internetseiten zusammen getragen. Dennoch kann keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen werden. Konkrete Nährwerte konnten wir leider nicht ermitteln.

Go back

Einträge aus der gleichen Familie:

Foto
deutscher Name
botanischer Name
Fett
Kohlenhydrate
Proteine
Brassica oleracea var. italica
Fett:
1,9 %
Kohlenhydrate:
22,2 %
Proteine:
32,2 %
Capsella bursa-pastoris
Fett:
4,2 %
Kohlenhydrate:
44,1 %
Proteine:
35,6 %
Diplotaxis tenuifolia - Eruca vesicaria subsp. sativa - Diplotaxis muralis
Fett:
-
Kohlenhydrate:
-
Proteine:
-