Wissen - Ernährung

Reis - Oryza sativa - Paddyreis

Familie: Süßgräser (Poaceae)
Gattung: Reis
Art:
Nährstoffgehalt: Kohlenhydratreich
Eignung für Nymphensittiche in der Futtermischung
Eignung als Keim- oder Quellfutter
Eignung als Kochfutter
Eignung als Leckerchen
Fütterung aus der Hand
Eignung für die Wühlkiste

>> Erläuterungen zur grundsätzlichen Einordnung

Reis gehört zur Familie der Süßgräser und ist eine kohlenhydratreiche Saat. Die Reispflanze erreicht eine Wuchshöhe von 50 bis 160 cm und sie bildet schmale, überhängende Rispen, an denen 80 bis 100 einzelne Kerne heranwachsen.

Paddyreis ist das ausgedroschene, ungeschälte und noch mit Spelzen umhüllte Reiskorn und er ist eine der 8000 vorkommenden Arten Reis, die es auf der ganzen Welt gibt.

Reis eignet sich als geringe Zugabe zum Kochfutter. Manche Nymphensittiche lieben Reis auch als Leckerli, besonders wenn er in Form von Rispen angeboten wird.

In einem Test von Reiswaffeln durch Ökotest wurden hohe Mengen an Arsen gefunden (06/2012). Da das Arsen schon im Reis selbst gefunden wurde, muss man die Gabe an Vögel neu überdenken und sollte ihn, wenn überhaupt, nur selten in gekochter Form verfüttern.

Nährstoffe in % (getrocknet)
0,6 %
75,4 %
7,3 %

Mineralstoffe in mg/100 g
Calcium (Ca)
6 mg/100 g
Phosphor (P)
122 mg/100 g
Ca:P-Verhältnis
0,0 : 1
Natrium
5 mg/100 g
Magnesium
59 mg/100 g

Aminosäuren in mg/100 g
Methionin
134 mg/100 g
Cystein
84 mg/100 g
Lysin
250 mg/100 g
Hinweis: Die obigen Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen, sowie unter zur Hilfenahme einschlägiger Fachliteratur und den angegebenen Internetseiten zusammen getragen. Dennoch kann keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen werden.

Zurück