Wissen - Ernährung

Süßholz - Glycyrrhiza glabra - Lakritze

Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Gattung: Süßhölzer
Art: Lakritze
Nährstoffgehalt: Unbekannt
Eignung für Nymphensittiche in der Futtermischung
Eignung als Keim- oder Quellfutter
Eignung als Kochfutter
Eignung als Leckerchen
Fütterung aus einem separaten Napf
Eignung für die Wühlkiste

>> Erläuterungen zur grundsätzlichen Einordnung

Das Süßholz ist die einzige Pflanzengattung des Subtribus Glycyrrhizinae in der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler, innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler. Zu ihr zählen etwa 20 bis 30 Arten, die in der Mittelmeerregion, Asien, Australien und dem amerikanischen Kontinent beheimatet sind.

Das Süßholz ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die mit wechselständigem und unpaarigen Laubblättern bewachsen ist und es bildet Hülsenfrüchte die ein bis zwei Samen enthalten.

Aus der Wurzel des Süßholzes wird Lakritze gewonnen.

Getrocknetes, geraspeltes Süßholz kann als besonderes Leckerchen oder auch in der Wühlkiste angeboten werden.

Hinweis: Die obigen Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen, sowie unter zur Hilfenahme einschlägiger Fachliteratur und den angegebenen Internetseiten zusammen getragen. Dennoch kann keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen werden. Konkrete Nährwerte konnten wir leider nicht ermitteln.

Zurück

Einträge aus der gleichen Familie:

Foto
deutscher Name
botanischer Name
Fett
Kohlenhydrate
Proteine
Arachis hypogaea
Fett:
50,6 %
Kohlenhydrate:
8,6 %
Proteine:
27,3 %
Lens culinaris
Fett:
0,5 %
Kohlenhydrate:
19,0 %
Proteine:
9,6 %
Lens culinaris
Fett:
0,5 %
Kohlenhydrate:
18,3 %
Proteine:
9,8 %