Nymphensittich Wegweiser > Wissen > Lebensraum > Zimmerpflanzen > Zimmerpflanzen im Detail

Wissen - Lebensraum

Osterkaktus - Rosenkaktus - Rhipsalidopsis sp.

Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Gattung: Hatiora
Art: verschiedene
Diese Pflanze ist nicht giftig!

Giftstoffe

keine bekannt

Vergiftungssymptome

keine bekannt

Weitere Hinweise

Pflege:
Der Osterkaktus benötigt einen hellen, halbschattigen Standort ohne direkte Sonne. Wichtig ist, dass sich keine Wärme stauen kann und die Luft gut zirkuliert. Am besten gedeiht er bei Temperaturen von 15 - 20 °C. In den Wintermonaten sollte es etwas kühler, zwischen 10 und 15 °C sein, da ansonsten keine neuen Knospen gebildet werden. Kälter als 10 °C sollte die Temeperatur jedoch nicht sinken.

Der Osterkaktus ist regelmäßig mit abgestandenem Wasser zu gießen, wobei er keine Staunässe verträgt. Von März bis Juni wird er mit Kakteendünger mäßig gedüngt. Während der Ruhezeit wird der Osterkaktus nur sehr wenig gegossen und die Blätter schrumpfen etwas ein. Nach der Blüte wird gegebenenfalls umgetopft.

Ab Mai kann der Osterkaktus an einen halbschattigen Ort ins Freie gestellt werden.

Bitte keinen Vogel ungehindert an Zimmerpflanzen fressen lassen. Zimmerpflanzen sind keine Futterpflanzen!

Direkt aus dem Blumenhandel bezogene Pflanzen sind häufig mit Pestiziden, Hormonen und Dünger behandelt, so dass Vögel sich allein dadurch vergiften können! Lässt man sie stehen, muss in jedem Fall die Erde mit Kieselsteinen oder Volierendraht abgedeckt werden, da diese Schimmelpilzbelastet ist.

Ist man unsicher ob eine Pflanze ungefährlich ist, sollte man sie besser wegstellen.

Galerie


Quellen

  • Weitere Quellen sind auf der Übersichtsseite unter Buchtipps und Quellen angegeben.

Zurück

Einträge aus der gleichen Familie:

Foto
Deutscher Name
Botanischer Name
Gefahren
Giftigkeit
Cactaceae
Schlumbergera sp.