Wissen - Alternative Heilmethoden

Die 38 Blüten und deren Anwendungsgebiete

Die 38 Blüten wurden in sieben Gruppen eingeteilt. Hierbei unterschied Dr. Bach sieben negative Gemütsverfassungen.

Die Nummerierung bezieht sich auf die alphabetische Darstellung. Von Therapeuten wird vielfach lieber die Nummer verwendet als der jeweilige Name der Blüte, da diese häufig einfacher verständlich sind. Aus diesem Grund haben wir sie auch hier mit aufgenommen. Zur eigenen Auswahl ist die Gruppierung nach Themen jedoch sicherlich geeigneter.

1. Angst

2. Aspen (Populus tremula / Espe, Zitterpappel) - Panik

2. Aspen (Populus tremula / Espe, Zitterpappel)

 

Thema: von der Panik zur Sensitivität

 

Diese Blüte hilft Vögeln, die unter undefinierbaren und scheinbar grundlosen Ängsten leiden. Die Vögel sind sensibel, eine innerliche Panik befällt sie. Nie konnte der Vogel ein Urvertrauen entwickeln, er steht allem neuen misstrauisch gegenüber. Plötzliche Angst- und Panikanfälle kommen vor, zudem eine Angst vor der Nacht und Dunkelheit. Aus diesem Angstverhalten heraus wird  die Umgebung tyrannisiert. Allgemein wird eine empfindliche Reaktion auf Stimmungsschwankungen des Partnervogels oder des Halters gezeigt. Bei Reisekrankheit und Wetterfühligkeit ist Aspen ebenfalls anzuwenden.

6. Cherry Plum (Prunus cerasifera / Kirschpflaume) - Unsicherheit

6. Cherry Plum (Prunus cerasifera / Kirschpflaume)

 

Thema: von der Unsicherheit zur Offenheit

 

Der Vogel steht unter starker innerer Anspannung, er ist verkrampft und kann sich nicht mehr entspannen. Zudem ist er jähzornig und kann seine Gefühle nicht mehr beherrschen. Er hat Angst, die Kontrolle zu verlieren. Der natürliche Instinkt ist nur ungenügend vorhanden. Vögel, die Cherry Plum benötigen sind Angstbeißer, -schreier oder -hacker. Sie haben panische Ängste. Bei Muskelverspannung und Verstopfung lindert Cherry Plum die Beschwerden. Nach Kämpfen, Unfällen und/oder Panikattacken wird diese Blüte ebenfalls angewendet. Ebenso wenn der Vogel seinen Verband ständig entfernt.

20. Mimulus (Mimulus guttatus / gelbe Gauklerblume) - Mutlosigkeit

20. Mimulus (Mimulus guttatus / gelbe Gauklerblume)

 

Thema: von der Mutlosikgeit zur Tapferkeit

 

Der Nymphensittich leidet unter diversen Ängsten (Kälte, Dunkelheit, Einsamkeit, vor neuen Situationen, Farben, Geräusche, Gegenstände). Er ist schüchtern, zaghaft und körperlich empfindlich. Mimulus wird gegeben, wenn die Angst genau definierbar ist. Bei Nachbehandlungen von Verletzungen findet Mimulus ebenfalls Anwendung. Auch wenn sich der Vogel aus Angst vor Schmerzen nicht traut sich zu bewegen. Nymphensittiche, die Mimulus benötigen haben meist einen zarten Körperbau, sind scheu, nervös und zurückhaltend und neigen zu Durchfall.

25. Red Chestnut (Aesculus carnea / Rote Kastanie) - übertriebene Fürsorge

25. Red Chestnut (Aesculus carnea / Rote Kastanie)

 

Thema: von der übertriebenen Fürsorge zur Nächstenliebe

 

Der Nymphensittich ist übertrieben ängstlich und pessimistisch. Er hat Angst um Andere, ist überfürsorglich und hat einen ausgeprägten Schutztrieb. So  kann er z.B. seine Küken nicht loslassen.

26. Rock Rose (Helianthemum nummularium / Sonnenröschen) - Angstzustände

26. Rock Rose (Helianthemum nummularium / Sonnenröschen)

 

Thema: von Angstzuständen zu Mut

 

Diese Blüte wird gegeben kurz vor einem körperlichen oder seelischen Zusammenbruch, wenn der Vogel einen Unfall oder Katastrophe miterlebt hat und noch unter dem Eindruck einer großen Gefahr steht. Der Nymphensittich ist vor Angst wie von Sinnen, leidet unter plötzlichen panikartigen Angstgefühlen, gerät schnell in Panik, leidet unter depressiven Stimmungen, empfindet unbekannte Situationen als Bedrohung. Als Sofortmaßnahme wird Rock Rose bei akutem schweren Schock, bedrohlichen körperlichen und seelischen Zuständen und bei Unfällen gegeben. Zudem bei starker Unruhe, Erbrechen, Schwäche, Panik und Hitzschlag. Bei Verletzungen oder schweren Erkrankungen die hoffnungslos scheinen, ebenso bei plötzlich auftretenden Magen-Darm-Störungen, die sich sonst durch nichts beheben lassen.

2. Unsicherheit

5. Cerato (Ceratostigma willmottiana / Bleiwurz) - Passivität

5. Cerato (Ceratostigma willmottiana / Bleiwurz)

 

Thema: von der Passivität zum Selbstvertrauen

 

Vögel, die diese Blüte benötigen möchten alles richtig machen, wissen aber nicht, wie. Sie haben Selbstzweifel, wenig oder kein Selbstvertrauen. Das  Selbstvertrauen konnte durch Handaufzucht und/oder Einzelhaltung nicht aufgebaut werden. Bei Heimweh und bei Abwesenheit des Halters findet Cerato ebenfalls Anwendung.

12. Gentian (Gentiana amarella / Bitterer Enzian) - Unsicherheit

12. Gentian (Gentiana amarella / Bitterer Enzian)

 

Thema: von der Unsicherheit zum Selbstvertrauen

 

Der Vogel ist unsicher, er hat kein Vertrauen und neigt zur schnellen Aufgabe. Er ist entmutigt, enttäuscht, deprimiert, skeptisch, kann Rückschläge nicht oder nur sehr schwer verkraften. Es ist ihm lieber, wenn alles beim Alten bleibt. Nach der Genesung tritt ein plötzlicher Rückfall in die fast überstandene Krankheit ein. Sensible Vögel zeigen wenig Selbstvertrauen. Gentian ist anzuwenden bei zu erwartenden erfahrungsgemäß negativen Erfahrungen (Besuch beim Tierarzt). Ebenso bei Depressionen nach dem Verlust des Partners oder Halters durch Tod oder Besitzerwechsel. Anzuwenden bei Rückschlägen während der Genesung und bei Verletzungen. Vorbeugend ist Gentian bei körperlichen und seelischen Anstrengungen (Brut, Ausstellung, Fahrt mit dem Auto) anzuwenden. Gentian verleiht dem Vogel Selbstvertrauen, Ausgeglichen- und Gelassenheit.

13. Gorse (Ulex europaeus / Gaspeldorn/Stechginster) - Hoffnungslosigkeit

13. Gorse (Ulex europaeus / Gaspeldorn/Stechginster)

 

Thema: von der Hoffnungslosigkeit zum Vertrauen

 

Diese Blüte hilft Vögeln, die innerlich müde, hoffnungslos und deprimiert sind. Der Vogel hat resigniert und keine Hoffnung auf Änderung. Der Lebenswille fehlt. Innerlich hat der Nymphensittich aufgegeben und wartet, dass von außen etwas passiert. Der Vogel hat eine chronische Krankheit und die Hoffnung auf Besserung/Heilung aufgegeben. Das Futter wird verweigert. Schulmedizinisch gilt er als austherapiert. Durch Gorse kann ein Stimmungsumschwung erfolgen, der die körpereigenen Heilkräfte aktiviert. Die Blüte ist bei schlecht heilenden Wunden oder Verletzungen anzuwenden.

17. Hornbeam (Carpinus betulus / Hainbuche / Weißbuche) - Depression

17. Hornbeam (Carpinus betulus / Hainbuche / Weißbuche)

 

Thema: von der Depression zur Tatkraft

 

Diese Blüte hilft Nymphensittichen, die sich vom Leben oder von der momentanen Lebenssituation enttäuscht fühlen. Sie sind müde, ausgelaugt, ohne Schwung, kraftlos und geistig träge. Der Nymphensittich hat keine Lust am normalen Leben teilzunehmen. Die Unlust steigert sich bis zur Apathie. Dem Halter fallen Unterbrechungen in der körperlichen oder geistigen Entwicklung auf. Hornbeam wird angewandt bei Rheuma, Muskelverspannungen, Schwächen im Bewegungsapparat sowie zur allgemeinen Stärkung bei psychischen und physischen Erkrankungen.

28. Scleranthus (Scleranthus annuus / Einjähriger Knäudelkraut) - Launenhaftigkeit

28. Scleranthus (Scleranthus annuus / Einjähriger Knäudelkraut)

 

Thema: von der Launenhaftigkeit zur Entschlusskraft

 

Der Nymphensittich ist oft unentschlossen, leidet unter innerer Ruhelosigkeit und Stimmungsschwankungen. Er ist psychisch unausgeglichen, oft unkonzentriert, ihm fehlen Instinkte und innere Ausgeglichenheit. Scleranthus wird bei launischen Vögeln sowie bei unklaren Zuständen gegeben. Die Blüte sorgt für innere Kraft und Ruhe. Immer wieder aufbrechende Wunden verheilen. Die Gabe vor dem Tretakt bzw. der Eiablage sorgt für gesunden Nachwuchs. Scleranthus fördert die gute Kükenaufzucht durch die Altvögel.

36. Wild Oat (Bromus ramosus / Waldtrespe) - Langeweile

36. Wild Oat (Bromus ramosus / Waldtrespe)

 

Thema: von der Langeweile zur Selbstverwirklichung

 

Der Nymphensittich lebt in einer unbefriedigenden Partnerschaft. Er wirkt unerfüllt. Diese Blüte wird vor allem bei bewegungswilligen Vögeln, die sich langweilen oder ihren Bewegungsdrang nicht ausleben können, angewandt. Wild Oat wird auch bei Vögeln, die ihren Sexualtrieb nicht mit einem Artgenossen ausleben können oder wollen (stattdessen z.B. einen Seilknoten, Ast oder Kuscheltier nehmen) oder bei übersteigertem Sexualtrieb angewandt.
Zudem bei schlecht heilenden Wunden, Prellungen, Verstauchungen, Zerrungen. Diese Blüte ist angezeigt, wenn mehrere andere Therapien oder Bachblüten nicht angeschlagen haben.

3. Kaum Interesse an der Gegenwart

7. Chestnut Bud (Aesculus hippocastanum / Rosskastanie - Knospe) - Apathie

7. Chestnut Bud (Aesculus hippocastanum / Rosskastanie - Knospe)

 

Thema: von der Apathie zur Lernbereitschaft

 

Das Lernen fällt dem Vogel schwer, er lernt langsam. Die Lern- und Aufnahmefähigkeit ist allgemein blockiert. Er hat Schwierigkeiten, sich über einen längeren Zeitraum zu konzentrieren und lernt nicht aus den Fehlern. Der Vogel kämpft immer wieder mit den gleichen Schwierigkeiten, ist zudem unaufmerksam, zerstreut und in Gedanken schon einen Schritt weiter, woraus in der gegenwärtigen Situation Unkonzentriertheit resultiert. Hennen können Schwierigkeiten beim Tretakt haben. Die Befruchtung der Eier gestaltet sich schwierig. Hinzu kommen Schwierigkeiten bei der Eiablage. Chestnud Bud schärft das Wahrnehmungsvermögen, steigert Talente und Fähigkeiten. Anzuwenden auch bei chronischen Erkrankungen oder Rückfällen.

9. Clematis (Clematis vitalba / Gemeine Waldrebe) - Apathie

9. Clematis (Clematis vitalba / Gemeine Waldrebe)

 

Thema: von der Apathie zum Realitätssinn

 

Der Vogel ist ein Tagträumer. Er wirkt abwesend, unaufmerksam, zerstreut, sensibel, lustlos. Im fehlt die Motivation, stattdessen macht sich Gleichgültigkeit breit. Er braucht viel Schlaf und zeigt wenig Interesse - dafür Langeweile. Zudem hat er Schwierigkeiten, sich zu beschäftigen. Der Vogel ist apathisch. Diese Blüte kommt bei wiederkehrenden Krankheiten oder Krankheiten, die nicht ausheilen zur Anwendung. Ebenso bei schwankendem Genesungsverlauf. Zur Vermeidung von Infektionskrankheiten wirkt sie prophylaktisch. Als Frühjahrskur dient Clematis zum Entschlacken und zum Entgiften.

16. Honeysuckle (Lonicera caprifolium / Echtes Geissblatt / Jelängerjelieber) - Veränderung

16. Honeysuckle (Lonicera caprifolium / Echtes Geissblatt / Jelängerjelieber)

 

Thema: von der Angst vor Veränderungen zum Leben in der Gegenwart

 

Der Vogel leidet unter Abschiedsschmerz oder Heimweh. Er lebt in der Vergangenheit, kommt nicht über den Verlust eines geliebten Artgenossen oder Menschen hinweg. Der Nymphensittich hat Schwierigkeiten mit Ortswechsel, Umzug, neuer Einrichtung oder bei Halterwechsel. Bei Hennen kann es vorkommen, dass sie nach den erwachsenen und bereits weggenommenen Jungvögeln suchen. Honeysuckle wird angewandt bei Verlust von Artgenossen oder Menschen, bei fehlender Lebensfreude (insbesondere bei älteren Tieren) sowie bei Wunden und Verletzungen die nicht heilen wollen. Ebenso bei Narbenbildung.

21. Mustard (Sinapis arvensis / Ackersenf) - Interessenlosigkeit

21. Mustard (Sinapis arvensis / Ackersenf)

 

Thema: von der Interessensosigkeit zur Heiterkeit

 

Der Nymphensittich resigniert, er kann sich über nichts freuen. Er ist hin und wieder ohne erkennbaren Grund schwermütig, depressiv oder traurig. Depressionen treten scheinbar ohne Grund auf. Zudem ist er gelangweilt, frustriert, rupft sich oder benagt sich selbst bis es blutet. Der Vogel zeigt Aggression gegen ein bestimmtes Spielzeug oder dergleichen. Mustard wird gegeben bei seelischen Belastungen wie z.B. Abwesenheit des Halters, ebenso bei Bewegungsunlust oder Apathie. Der Nymphensittich reagiert kaum auf Ansprache.

23. Olive (Olea europaea / Ölbaum / Olivenbaum) - Erschöpfung

23. Olive (Olea europaea / Ölbaum / Olivenbaum)

 

Thema: von der Erschöpfung zur Lebenskraft

 

Der Nymphensittich ist energielos, erschöpft nach langer Krankheit. Er hat ein übergroßes Schlafbedürfnis, ist lustlos und zeigt eine schlaffe Körperhaltung. Der Vogel verfügt über eine schwache Konstitution und ist nicht besonders mutig. Olive wird eingesetzt bei körperlicher und seelischer Erschöpfung, Interessenlosigkeit sowie mangelnder Belastbarkeit. Auch bei körperlicher Erschöpfung nach einer großen Anstrengung, z.B. nach Ausstellung, bei oder nach kräftezehrender Krankheit oder chronischen Beschwerden. Vorbeugend wird Olive vor großen Belastungen gegeben. Für empfindliche Vögel, die zu Erkältungen oder anderen Infektionen neigen ist Olive ebenso geeignet. Weiter zur Stärkung der Muskulatur, nach Brüchen, Prellungen, Verstauchungen, bei Schwäche des Bewegungsapparates, nach Antibiotika-Therapie zur Wiederherstellung der Darmflora, bei Herzproblemen und bei Nierenfunktionsstörungen. Bei körperlichen und seelischen Anstrengungen kann der Vogel durch Olive wieder ins Gleichgewicht kommen.

35. White Chestnut (Aesculus hippocastanum / Rosskastanie / Weiße Kastanie) - Verspannung

35. White Chestnut (Aesculus hippocastanum / Rosskastanie / Weiße Kastanie)

 

Thema: von der Verspannung zur Konzentration

 

Der Nymphensittich ist innerlich überaktiv und unkonzentriert. Diese Blüte kommt bei Vögeln zum Einsatz, die sich schlecht entspannen können. Zudem bei Blockaden beim Pfeiff- oder beim Clicker-Training und bei häufig wiederkehrenden Krankheiten oder Verletzungen.

37. Wild Rose (Rosa canina / Hagebutte / Heckenrose) - Energielosigkeit

37. Wild Rose (Rosa canina / Hagebutte / Heckenrose)

 

Thema: von der Energielosigkeit zur Lebensfreude

 

Der Nymphensittich ist teilnahmslos, lustlos und apathisch. Er hat innerlich resigniert und fühlt sich schwach, kraftlos, energielos. Er verweigert eventuell die Aufnahme von Futter, Wasser und Medizin. Wild Rose kommt bei sehr alten oder sehr kranken Vögeln sowie bei Krankheiten mit unklaren Anzeichen, bei Verletzungen und Wunden zur schnelleren Heilung zur Anwendung. Ebenso um Anstrengungen gut zu verkraften.

4. Einsamkeit

14. Heather (Calluna vulgaris / Heidekraut) - Egoismus

14. Heather (Calluna vulgaris / Heidekraut)

 

Thema: vom Egoismus zum Mitgefühl

 

Der Nymphensittich nimmt sich selbst sehr wichtig. Er hat ein ausgeprägtes Selbstvertrauen. Er fürchtet sich davor, allein zu sein, fühlt sich einsam und schnell ausgegrenzt sowie isoliert. Dabei möchte er anerkannt und bewundert werden. Er leidet oft unter leichten Krankheitsbeschwerden. Der Nymphensittich ist egoistisch. Er kann sich schlecht integrieren, ist wenig beziehungsfähig, spielt sich ständig in den Vordergrund und greift den Halter oder Artgenossen an. Der Vogel sucht Mitleid. Heather wird eingesetzt bei Herzbeschwerden, Alters- und Verschleißerscheinungen, hier insbesondere der Gelenke.

18. Impatiens (Impatiens glandulifera / indisches oder drüsiges Springkraut) - Frustration

18. Impatiens (Impatiens glandulifera / indisches oder drüsiges Springkraut)

 

Thema: von der Frustration zur Geduld

 

Der Nymphensittich will am liebsten alles gleichzeitig machen. Er kann schwer oder gar nicht abwarten, ist nervös und kann sich nicht entspannen. Im Krankheitsfall ist er sehr ungeduldig, will so schnell wie möglich wieder gesund werden. Weil die Genesung nicht abgewartet werden kann, treten Rückschläge auf. Der Nymphensittich darf nicht was er will, ist innerlich angespannt und reagiert deswegen gereizt auf seine Umwelt. Der Vogel kommt aus schlechten Haltungsbedingungen. Er leidet unter Magenentzündungen, Durchfällen, Leber- und Gallenerkrankungen, sowie Krämpfen. Impatiens bringt innere Entspannung und Ausgeglichenheit.

34. Water Violet (Hottonia palustris / Wasserfeder / Wasserprimel) - Unnahbarkeit

34. Water Violet (Hottonia palustris / Wasserfeder / Wasserprimel)

 

Thema: von der Unnahbarkeit zur Demut

 

Der Nymphensittich ist in Gegenwart anderer Vögel angespannt, verkrampft und unzugänglich. Er empfindet andere Vögel als aufdringlich. Der Vogel ist schüchtern und ein Einzelgänger, er zeigt Unnahbarkeit und eine selbstgewählte überlegene Distanz zu Artgenossen und Halter. Zudem hat er eine ausgeprägte Persönlichkeit, lässt kaum jemanden oder etwas an sich heran.

5. Überempfindlichkeit

1. Agrimony (Agrimonia eupatoria / Odermennig) - Leistungsstress

1. Agrimony (Agrimonia eupatoria / Odermennig

 

Thema: vom Leistungsstress zur Konfliktbereitschaft

 

Der Vogel verbirgt seine Sorgen, er leidet unter innerer Ruhelosigkeit und ist harmoniebedürftig. Er scheint immer gut gelaunt zu sein, jedoch ist er ängstlich ohne es offen zu zeigen. Der Vogel braucht viel Abwechslung und Anregung. Er ist verkrampft, verspannt, überfordert und/oder überanstrengt.  Ein träger Vogel ist unkonzentriert und lernt nicht aus Erfahrungen. Durch Agrimony kann sich der Vogel einer Situation stellen und sie annehmen, das Sozialverhalten wird harmonischer. Bei Muskelverkrampfungen und Verstopfung findet Agrimony ebenfalls Anwendung.

4. Centaury (Centaurium erythraea (umbellatum) / Tausendgüldenkraut) - Willenlosigkeit

4. Centaury (Centaurium erythraea (umbellatum) / Tausendgüldenkraut)

 

Thema: von der Willenlosigkeit zur Selbstbestimmung

 

Diese Blüte hilft Vögeln, die schnell zurückstecken und resignieren, die passiv, fügsam, unterwürfig und harmoniebedürftig sind, sowie ein wenig entwickeltes Selbstwertgefühl haben. Sie sind mutlos, traurig und schwermütig. Der Vogel ist beeinflussbar, kann sich schlecht abgrenzen, ist zu gutmütig, lässt alles mit sich machen und ist mit der Situation überfordert. Er verlangt ständiges Loben und führt Befehle aus. Durch Centaury heilen Krankheiten oder Infektionen schneller aus. Anzuwenden ebenso bei häufigem Parasitenbefall. Als Frühjahrskur kann Centaury zur Entschlackung beitragen. Ist der Vogel durch eine lange andauernde kräftezehrende Krankheit geschwächt, wird die Genesung durch Centaury beschleunigt.

15. Holly (Ilex aquifolium / Stechpalme) - Eifersucht

15. Holly (Ilex aquifolium / Stechpalme)

 

Thema: von der Eifersucht zur Liebe

 

Der Nymphensittich ist ohne erkennbaren Grund unzufrieden oder frustriert. Er ist eifersüchtig und misstrauisch. Er hat kein "dickes Fell", lässt sich demzufolge leicht kränken. Zudem ist er leicht reizbar und unverträglich und lässt Aggression und Wut an Artgenossen aus, die ihm körperlich unterlegen sind. Der Vogel begeht Angriffe auf den Halter, Nachwuchs oder neuen Partnervogel und ist boshaft aufgrund seiner Eifersucht. Holly wird bei schnell und heftig auftretenden Krankheiten wie z.B. Allergieschüben, starken Schmerzen, Entzündungen, plötzlich auftretenden Infektionen sowie bei schlecht heilenden Wunden und lang andauernden Verletzungen angewandt. Wenn andere Therapien keine Wirkung zeigten, kann durch Hollys öffnende und klärende Wirkung oftmals ein Durchbruch erfolgen.

33. Walnut (Juglans regia / Walnuss) - Veränderung

33. Walnut (Juglans regia / Walnuss)

 

Thema: von der Angst vor Veränderung zum Neubeginn

 

Der Nymphensittich befindet sich in einer schwierigen Übergangsphase (Umzug in ein neues Heim). Sein Leben ändert sich entscheidend. Er kann sich nicht von einer Gewohnheit trennen (Plastikvogel) und lässt sich leicht verunsichern und beeindrucken. Der Vogel leidet unter Hauterkrankungen, ist unsicher und leicht beeinflussbar. Nymphensittiche, die Veränderungen schlecht ertragen, z.B. Ausstellung, Autofahrt, Tierarzt, Umzug, Eierlegen/Brut, Verlust von Artgenossen oder Bezugsperson sprechen gut auf Walnut an. Ebenso wird diese Blüte bei Krankheiten mit (häufigen) Rückfällen oder wieder aufbrechenden Wunden gegeben.

6. Mutlosigkeit und Verzweiflung

10. Crab Apple (Malus sylvestris (pumila) / Wilder Apfel / Holzapfel) - Verschlackung

10. Crab Apple (Malus sylvestris (pumila) / Wilder Apfel / Holzapfel)

 

Thema: von der Verschlackung zur Reinigung

 

Diese Blüte ist für Vögel, die pedantisch und genau sind. Der Nymphensittich braucht Ordnung in seiner Umgebung. Er reagiert stark auf Gerüche. Der Vogel hat Zwangsvorstellungen und psychische Beschwerden durch Unterdrückung (Aggression).  Der Patient ist ein sensibler Vogel mit ausgeprägter Anfälligkeit für Krankheiten und/oder Allergieneigung. Crab Apple unterstützt bei körperlichen Erkrankungen den Abtransport von Giftstoffen und Krankheitserregern. Anzuwenden ist diese Blüte bei Infektionskrankheiten, sowie Erkrankungen der Leber und/oder Galle. Ebenso bei Stoffwechselstörungen, Parasitenbefall, Pilzen, Bakterien, Ekzemen, Juckreiz, Problemen in der Mauser und stumpfem Gefieder. 5 Tage sollten vergehen, bevor nach der letzten Gabe von Medikamenten (z.B. Antibiotika) Crab Apple eingesetzt wird. Im Frühjahr wird diese Blüte als Kur zum Entschlacken und Entgiften eingesetzt.

11. Elm (Ulmus procera / Ulme) - Energieverlust

11. Elm (Ulmus procera / Ulme)

 

Thema: vom Energieverlust zur Kraft

 

Der Nymphensittich ist erschöpft, seelisch und körperlich am Ende. Er ist kraftlos, sein Selbstvertrauen ist verloren gegangen. Der Vogel ist überfordert und zweifelt daran, genügend Kraft für Leistung aufzubringen. Er kann früher Erlerntes (z.B. ein Lied pfeifen) nicht mehr und ist überlastet. Elm kann zur Regeneration und Entspannung nach Anstrengungen eingesetzt werden. Ebenso bei Erschöpfung und zur Vorbereitung auf die Brut.

19. Larch (Larix decidua / Lärche) - Mangelndes Selbstvertrauen

19. Larch (Larix decidua / Lärche)

 

Thema: vom mangelnden Selbstvertrauen zum Selbstwertgefühl

 

Der Betroffene fühlt sich anderen Nymphensittichen meist unterlegen. Er ist schüchtern und hat zu wenig Selbstvertrauen. Bei Veränderungen wie z.B. Besitzerwechsel, Tierarztbesuch, Trennung von Artgenossen oder der Bezugsperson sowie Einzug eines neuen Nymphensittichs findet Larch Anwendung. Ebenso um zu vermeiden, dass sich eine akute in eine chronische Krankheit verwandelt. Bei schweren und lang andauernden Verletzungen wie Brüchen sowie zur Vermeidung von Rückschlägen ist diese Blüte ebenfalls indiziert.

22. Oak (Quercus robur / Sommereiche / Stileiche) - Unterforderung

22. Oak (Quercus robur / Sommereiche / Stileiche)

 

Thema: von der Unterforderung zur Ausdauer

 

Der Nymphensittich versucht, auch bei völliger Erschöpfung sein Ziel zu erreichen. Er ist ehrgeizig, nicht fähig, sich richtig zu entspannen und gibt auch bei Überforderung nicht auf. Er ist ständig beschäftigt, macht aber trotz sichtlicher Erschöpfung weiter. Der Vogel kommt nicht damit zurecht, dass ihm etwas genommen wurde, womit er sich am liebsten beschäftigte oder dass er z.B. nicht mehr so viel Freiflug wie sonst genießen darf. Oak wird bei Muskelverspannungen und Durchblutungsstörungen eingesetzt. Bei lange andauernder oder schwerer Erkrankung gibt Oak neue Kraft. Ältere Tiere, die physisch noch gut dabei sind, bekommen mehr Elan.

24. Pine (Pinus sylvestris / Kiefer) - Schuld

24. Pine (Pinus sylvestris / Kiefer)

 

Thema: von der Schuld zur Akzeptanz

 

Der Vogel neigt grundlos zum schlechten Gewissen, er leidet unter Schuldgefühlen, ihm mangelt es an Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl. Zudem hat er ständig ein schlechtes Gewissen, zuckt schon bei leicht erhobener Stimme des Halters zusammen und hat Angst, etwas falsch gemacht zu haben. Der Vogel lässt sich von seinen Artgenossen unterdrücken, auch die Körperhaltung ist unterwürfig und geduckt.

29. Star of Bethlehem (Ornithogalum umbellatum / Doldigtraubiger Milchstern) - Schock

29. Star of Bethlehem (Ornithogalum umbellatum / Doldigtraubiger Milchstern)

 

Thema: vom Schock zur Heilung

 

Das Leben erscheint dem Nymphensittich unerträglich. Der Vogel trauert oder lässt Trauer nicht zu, ein nahestehender Artgenosse ist gestorben. Der Nymphensittich steht unter Schock durch eine Verletzung, ist unglücklich und traurig. Er ist unglücklich verliebt oder erlebte eine Enttäuschung. Der Vogel hat ein Unglück, das in der Vergangenheit passiert ist, noch nicht verarbeitet. Er leidet an Gefühllosigkeit der Extremitäten. Diese Blüte wird nach einschneidenden Erlebnissen, die noch nicht verkraftet wurden (Tod des Partner, des Halters, Halterwechsel, plötzliche Flugunfähigkeit) gereicht. Star of Bethlehem gilt als der Seelentröster unter den Bachblüten.

30. Sweet Chestnut (Castanea sativa / Edelkastanie / Esskastanie) - Hilflosigkeit

30. Sweet Chestnut (Castanea sativa / Edelkastanie / Esskastanie)

 

Thema: von der Hilflosigkeit zur Heilung

 

Der Nymphensittich ist absolut verzweifelt, er steht vor dem totalen seelischen oder körperlichen Zusammenbruch, er ist hoffnungslos. Sweet Chestnut wird nach langer Krankheit oder nach längerem (psychischen) Leiden eingesetzt. Die Blüte eignet sich auch gut als Anfangstherapie um festzustellen, welche weiteren Blüten notwendig sind. Ebenso kommt Sweet Chestnut zum Einsatz, wenn der Vogel apathisch oder traurig wirkt, wenn er glanzlose Augen hat sowie schlaffe Muskulatur. Diese Blüte fördert die Heilung bei sämtlichen Verletzungen und Erkrankungen.

38. Willow (Salix vitellina / Silberweide) - Misstrauen

38. Willow (Salix vitellina / Silberweide)

 

Thema: vom Misstrauen zur Verantwortung

 

Der Nymphensittich ist verbittert, feindselig und missgünstig. Er versucht seinen Willen und Wünsche durchzusetzen. Der Vogel akzeptiert keine Grenzen. Zudem ist er misstrauisch, hat schlechte Laune und ist schnell beleidigt. Die Blüte ist bei alten Vögeln, die aufgrund ihrer Altersbeschwerden missmutig werden, angezeigt.

7. Übertriebene Fürsorge

3. Beech (Fagus sylvatica / Rotbuche) - Aggression

3. Beech (Fagus sylvatica / Rotbuche)

 

Thema: von der Aggression zur Toleranz

 

Vögel, die kritisch, kleinlich oder pedantisch sind, reagieren gut auf Beech. Sie gehen Konflikten aus dem Weg und sind innerlich angespannt. Selbstvertrauen ist nur wenig vorhanden. Ekzeme machen ihnen zu schaffen. Die Vögel sind intolerant und haben einen zu starken Willen, der immer durchzusetzen versucht wird. Sie sind unausgeglichen, aggressiv und beißen. Es kommt zum Selbstrupfen und/oder Partnerrupfen. Der Vogel droht und ist nicht berechenbar. Er hat Schwierigkeiten, Kontakt zu anderen Vögeln und Halter aufzunehmen. Bei Allergien kommt Beech ebenfalls zum Einsatz.

8. Chicory (Cichorium intybus / Wegwarte) - Überfürsoglichkeit

8. Chicory (Cichorium intybus / Wegwarte)

 

Thema: von der Überfürsorglichkeit zur Offenherzigkeit

 

Der Nymphensittich ist überfürsorglich und eifersüchtig; er setzt seinen Willen auf indirekte Weise durch. Der Vogel fühlt sich schlecht behandelt und er hat Angst seinen Partner zu verlieren. Tiere, die diese Blüte benötigen sind besitzergreifend, suchen ständig die Aufmerksamkeit und spielen sich in den Vordergrund. Chicory ist bei Stoffwechselerkrankungen und Lebererkrankungen anzuwenden, ebenso zur Entschlackung.

27. Rock Water (Heil-Quellwasser) - Leistungsstress

27. Rock Water (Heil-Quellwasser)

 

Thema: vom Leistungsstress zur Flexibilität

 

Rock Water ist nicht auf Vögel übertragbar und kommt daher nicht zur Anwendung.

31. Vervain (Verbena officialis / Eisenkraut) - Eigensinnigkeit

31. Vervain (Verbena officialis / Eisenkraut)

 

Thema: von der Eigensinnigkeit zur Selbstdisziplin

 

Der Nymphensittich ist risikofreudig, er gibt nicht auf. Reagiert gereizt und nervös, wenn etwas nicht zu seiner Zufriedenheit funktioniert. Er ist innerlich ruhelos und angespannt, kann nicht abschalten. Der Vogel gibt immer den Anführer im Schwarm und bestimmt, was getan wird. Er geht abends nicht auf den Schlafplatz, weil er befürchtet, etwas zu verpassen. Zudem leidet er an Übereifer und Fanatismus, ist eigensinnig und versucht seinen Willen anderen Artgenossen aufzuzwingen. Ständig möchte er im Mittelpunkt stehen. Infolge dessen ist der Vogel möglicherweise reizbar, gestresst, verkrampft, hat einen unruhigen Schlaf, rupft sich oder andere.

32. Vine (Vitis vinifera / Weinrebe) - Herrschsucht

32. Vine (Vitis vinifera / Weinrebe)

 

Thema: von der Herrschsucht zur Autorität

 

Der Nymphensittich gibt den Ton an im Schwarm und erwartet, dass sich alle nach ihm richten. Er wirkt sehr selbstsicher, ist der "Volierentyrann" und nimmt keine Rücksicht auf andere. Wenn er stärkeren Nymphen unterlegen ist, lässt er seinen Ärger darüber an Schwächeren aus. Der Vogel will immer seinen Willen durchsetzen und zeigt eine herrische Überlegenheit. Vine ist für Vögel gedacht, die sich nicht als Schwarmoberhaupt durchsetzen können, die ihren Machtanspruch aber mit Gewalt durchsetzen möchten und ständige Machtkämpfe mit Artgenossen oder mit dem Halter führen. Ebenso ist Vine bei hohem Blutdruck, Muskelverspannungen oder-verhärtungen und bei Gelenkrheuma indiziert.

Autor: MaZi, 02.02.2015