Wissen - Krankheiten

Einfangen mit Hilfe des Transportkäfigs

Nymphensittich im Krankenkäfig
Nymphensittich im Krankenkäfig

Ist der Nymphensittich nicht sehr scheu kann man ihn in einen kleinen Transport- und/oder Krankenkäfig setzen. Hierzu ist es sinnvoll ihn zunächst an den Käfig zu gewöhnen und ihn beispielsweise beim Freiflug hinzustellen und mit Leckerchen zu bestücken. So wird er freiwillig hineinklettern und sich das Leckerchen holen. Der erste Schritt ist getan.

Der zweite Schritt wäre ihn direkt dort hineinsetzen zu können. Kommt der Vogel auf die Hand, kann man über mehrere Tage hinweg immer wieder üben ihn hineinzusetzen. Das wird zu Beginn womöglich nicht klappen, doch wird es mit jedem Tag besser werden. Immerhin gibt es dort drinnen ja ein Leckerchen. Klappt es dann, muss man dieses Vorgehen regelmäßig üben. Einmal die Woche sollte dazu reichen. Die Gelegenheit kann man auch dazu nutzen den Vogel zu wiegen.

Eine dritte Möglichkeit besteht darin über das sogenannte Clickertraining den Gang in die Transportbox oder den Käfig zu üben. Informationen zum Training finden sich im Forum Clickertraining.

Hat man zu all dem keine Zeit mehr, bleibt die Variante das Oberteil eines kleinen Käfigs über den Vogel zu stülpen. Er wird dann am Gitter hochklettern und sich auf den höchsten Punkt setzen. Das ist sein Instinkt. Nun kann man den Käfig samt Vogel anheben, auf das zugehörige Unterteil setzen und die beiden Teile miteinander verbinden.

Dies sind relativ stressfreie Möglichkeiten den Vogel einzufangen und daher zu bevorzugen.

Achtung!Hinweis zum Bild: Für einen Transport wäre ein noch kleinerer Käfig als der abgebildete wünschenswert, um Verletzungen zu vermeiden. Für die dauerhafte Haltung ist jedoch auch dieser etwas größere Käfig nicht annähernd geeignet! Für den Krankheitsfall oder die Quarantänezeit ist er jedoch nutzbar.

Autor: Susi, 11.08.2009