Patenschaft - Sternenkinder

Sternenkind Lilli

Sternenhimmel

Lilli futtert Reis
Lilli futtert Reis

Abschiedsworte von Peppie am 15.10.2014:

Kleine Lilli,viel zu früh haben sich unsere Wege getrennt. Die schwere OP nach deinem Sturz hast du gepackt; aber dann hast du doch einen anderen Weg beschritten: den Weg über die Regenbogenbrücke ins Licht.
Dein Leben war nicht leicht – aber du hast so viel Lebensfreude ausgestrahlt, die ansteckend war.
Wir werden dich vermissen – aber in unseren Herzen lebst du weiter.
Mach’s gut kleine Maus .....

 

Das war die Vorstellung von Lilli

Lilli auf Korkbrettchen
Lilli auf Korkbrettchen
Hallo ... mein Name ist Lilli und ich bin ein Münchner Mädel. Angelina hat mich Anfang 2008 aus dem Tierheim gerettet, denn dort hatte man mich, aufgrund meiner schweren Verletzungen, schon aufgegeben. Aber ich bin eine Kämpfernatur und dank dem Einsatz von Angelina habe ich überlebt. Ich hatte Knochenbrüche am ganzen Körper und deshalb bin ich auch flugunfähig, weil mein ganzes Skelett quasi verschoben war/ist. Manchmal verliere ich auch mein Gleichgewicht und falle dann runter; aber grundsätzlich geht es mir, sozusagen den Umständen entsprechend, gut. Nun hoffe ich bei Peppie in Sunday City vielleicht einen Freund zu finden, mit dem ich schmusen kann.

Das war es für's erste ... und ich lasse dann wieder von mir hören.

Ach ja, wer sich auch noch für meine Vorgeschichte mit meiner Leidensgenossin Tyson interessiert, der kann das im Forum unter "Not und Elend sind eingezogen" nachlesen.

 

Patenwünsche

Abschiedsworte von Doris (Vogerl):

Wir Eine große Kämpferin hat sich auf ihren letzten Weg gemacht. Schief und krumm im Körper und trotzdem immer gradlinig im Kämpfen. Lilli mein Patenkind ist tot.traurig traurig traurig

Ich hab sie immer bewundert, das süße Münchner Kindl und bin sehr traurig, dass sie jetzt nicht mehr da ist. Aber vielleicht hat sie es ja besser, da wo sie hingeht zu den anderen Sternenkindern.

Liebe Lilli ich schick Dir einen letzten Kuss ...  


 

 

Sternenhimmel

Autor Peppie, 15.10.2014