Wissen - Lebensraum

Umsetzung der farblichen Gestaltung

Beim Einsatz von Farben im Umfeld der Tiere ist besonders auf Ungiftigkeit zu achten, denn früher oder später werden sie alles anknabbern. Dies gilt besonders in Vogelzimmern und bei Freiflug ohne Aufsicht.

Geeigneter Untergrund

Kalkputz

Für den Untergrund, auf dem man malt, eignet sich besonders Kalkputz, denn er sorgt für ein gutes Raumklima und ist für Nymphensittiche, falls sie diesen einmal anknabbern, unbedenklich. Einen solchen Kalkputz ohne Zusätze von Zement findet man beispielsweise von der Firma gräfix mit dem gräfix 61 Kalk-Grundputz.

Antjes Vogelzimmer

Auf obigem Foto sieht man Antjes Vogelzimmer. Hier wurde Kalkputz verwendet und das Motiv mit Marmormehlfarben von der Firma Kreidezeit aufgetragen.

Tapeten und Kleister

Bei Tapeten muss besonders darauf geachtet werden, aus was für Materialien sie zusammengesetzt sind. Bei Ökotest findet man regelmäßig Tests zu Rauhfasertapeten, die letzten aus dem Jahr 2008. Leider sind die Ergebnisse nicht kostenlos abrufbar.

Ein weiteres Augenmerk ist auf die Inhaltsstoffe des Kleisters zu legen, mit der die Tapete an die Wand geklebt wird. Von Ökotest wurde Anfang 2008 der AGLAIA Tapetenkleister der Firma Beek'sche Farbwerke zum Testsieger der Tapetenkleister erklärt. Aber auch einige Baumarktprodukte haben gut abgeschnitten.

Geeignete Farben

Bei der Auswahl der Farben, mit denen gemalt wird, sollte man darauf achten, dass diese ungiftig und gut verträglich für Nymphensittiche sind.

Lebensmittelfarbe

Lebensmittelfarbe ist für den menschlichen Verzehr geeignet. Für die Bemalung von Vogelspielzeug und Wänden eignet sie sich daher ebenso. Lebensmittelfarben enthalten jedoch häufig Zucker, was bei kranken Vögeln zu bedenken ist. Der Anteil, der beim Beknabbern in den Vogelkörper gelangt, dürfte allerdings nur sehr gering sein.

Die abgebildete Lebensmittelfarbe ist ein Pulver, welches mit Wasser angerührt wird. Andere Hersteller bieten Flüssigkeiten an.

Beim Malen auf Holz verlaufen diese Farben an den Übergängen. Dies ist unvermeidlich.

Marmormehlfarben

Kasein Marmormehlfarben bestehen aus einer speziellen Mischung von Milcheiweißen. Farbpigmente werden durch Marmormehl beigemischt. Die Farbe wird besonders gerne auf Kalkputz eingesetzt, aber sie ist auch auf anderen saugfähigen Untergründen einsetzbar.

Marmormehlfarben

So können Stein, Beton, Rauhfaser, reine Papiertapeten, Gipskarton und Gipsfaserplatten damit bemalt werden. Genauere Informationen finden sich im Datenblatt des Herstellers. Bezugsquellen können über die Homepage des Herstellers Kreidezeit in Erfahrung gebracht werden.

Hier wurde mit Marmormehlfarben auf Papier gemalt. Etwas dickeres Papier ist empfehlenswert.

Ungeeignete Farben

Wasserfarben aus dem Deckmalkasten

Wasserfarben aus dem Deckmalkasten, wie Kinder sie in der Schule benutzen, wurden lange Zeit für völlig unbedenklich gehalten. Ein Test von Ökotest im Jahr 2009 bewies das Gegenteil. Zwar wurden die bedenklichsten Stoffe im Deckweiß gefunden, doch sind auch die Farben mit giftigen Schwermetallen, wie beispielsweise Blei, belastet. Dies gilt vor allem für Cyanblau. Aber auch halogenorganische Verbindungen wurden nachgewiesen.

All diese Stoffe sollte man auch von seinen Nymphensittichen fern halten und daher keine Bilder mehr nutzen, die mit Wasserfarben gemalt wurden. Es sei denn, sie sind so angebracht, dass die Nymphensittiche nicht an die Farben heran kommen.

Dispersionsfarben

Dispersionsfarben sind die Farben, die man heutzutage normalerweise für Innenraumanstriche nutzt. Sie enthalten im Gegensatz zu den oben genannten mehr schädliche Stoffe. Wir empfehlen somit insbesondere für das Vogelzimmer darauf zu verzichten.

Ist es, aus welchen Gründen auch immer, notwendig Dispersionsfarben einzusetzen, sollte man auch hier auf schadstoffarme Farben achten. Verzichten sollte man (auch der eigenen Gesundheit zu Liebe) auf Farben mit Kunstharzen und insbesondere auf Latexfarben, die nicht atmungsaktiv sind. Für den Laien ist eine sachgerechte Auswahl kaum möglich.

Ein Blick auf die Seiten von Ökotest hilft weiter. Unter den empfehlenswerten Produkten findet man mit dem Produkt AGLAIA Strapazierweiss der Firma Beek'sche Farbwerke das schadstoffärmste Produkt, welches zudem deckfähig nach DIN 53778 ist. Wer darauf keinen so großen Wert legt, findet auch andere Produkte mit ebensowenig Schadstoffen. Nur ist die Farbe Weiß wiederum keine gute Farbe für Nymphensittiche, weshalb die oben genannten Marmormehlfarben auch für den Wohnbereich zu bevorzugen sind.

Autor: kiara und Susi, letztes Update: 15.09.2011