Wissen - Lebensraum

Größe einer Außenvoliere für Nymphensittiche

Im Gegensatz zu einer Zimmervoliere ist es bei einer Außenvoliere nicht möglich, zusätzlichen Freiflug zu gewähren. Deswegen sollte eine Außenvoliere immer so groß gebaut werden, dass die Vögel sich dort ausreichend bewegen können.

In den Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien wird für Vögel in der Größe von Nymphensittichen eine Volierengröße von 2 m x 1 m Grundfläche für 1 Paar empfohlen und zusätzlich 1 qm für das Schutzhaus. Für jedes weitere Paar soll die Volierengröße um 50 % erhöht werden.

Obwohl Nymphensittiche aus dem Gutachten explizit ausgeklammert sind, ziehen wir es Mangels anderer konkreter Vorschriften heran. Der BNA konnte auf Nachfrage keine Angabe machen, wann mit Richtlinien für Nymphensittiche zu rechnen ist.

Es ist davon auszugehen, dass die Anfoderungen für Nymphensittiche als Australiens schnellste Flieger, die anderer Arten übersteigen.

Die Größe von 2 m x 1 m ist ungeachtet dessen ein gängiges Maß von Zuchtvolieren für 1 Paar Nymphensittiche. Hier besteht häufig außerhalb der Brutzeit die Möglichkeit, die Einzelabteile zu einer großen Voliere zu verbinden, so dass die Vögel ausreichend fliegen können.

Um eine Vorstellung davon zu bekommen, ob die geplanten Ausmaße ausreichend sind, kann man ein Zimmer in derselben Größe heranziehen. Hier stellt man sich vor die Vögel permanent darin zu halten, ohne dass sie in andere Bereiche der Wohnung fliegen können.

Unter dieser Sichtweise empfehlen wir, eine Außenvoliere für Nymphensittiche nicht kleiner als 12 qm Grundfläche zu bauen. 16 qm und größer wären optimal.

Vergleich der Länge der Flugbahn bei gleicher Quadratmeterzahl

Doch die Größe der Grundfläche allein ist nicht alles. Um den Nymphensittichen möglichst viel Flugraum zu bieten, wäre eine Voliere mit 2 m x 8 m Grundfläche wesentlich besser, als eine Voliere mit 4 m x 4 m Grundfläche. So ist eine lange Flugbahn gegeben.

Diese Angaben schließen das Schutzhaus noch nicht ein. Ist der Außenteil so gestaltet, dass er in sehr kalten Wintern verschlossen werden kann, muss das Schutzhaus nicht riesig sein. Dennoch muss es groß genug sein, so dass die Vögel dort auch mehrere Tage hintereinander eingesperrt sein können, falls der Außenteil beispielsweise für Renovierungsarbeiten gesperrt werden muss.

Autor: Hotaru, letztes Update: 07.04.2010