Wissen - Kennenlernen

Abgabetier

Abgabevögel - Paar
Abgabevögel - Paar

Ein Tier aus zweiter Hand bietet oft eine Reihe von Vorteilen für den Halter. Als Anfänger in der Nymphensittichhaltung empfiehlt es sich gleich ein bestehendes Paar anzuschaffen. Die Tiere beim Züchter oder in der Zoohandlung sind oft zu jung, um überhaupt die Geschlechter korrekt bestimmen zu können. Mit dem Kauf von Jungvögeln zwei gegengeschlechtliche Tiere zu finden ist reine Glücksache. Dies sollte jedoch das Ziel sein.

Das Vorurteil, dass nur "alte" Tiere abgegeben werden hält sich leider hartnäckig. Genauso, wie der Irrglaube, dass ältere Tiere nicht mehr zahm werden. Ob ein Nymphensittich zahm wird hängt jedoch stark vom Engagement des Halters und auch vom Charakter des einzelnen Tieres ab. Tatsache ist auch, dass häufig schon sehr junge Tiere abgegeben werden. Zwei bis drei Jahre alte Nymphensittiche sind bei ihrer hohen Lebenserwartung als solche zu bezeichnen.

Da es immer sehr viele Abgabetiere gibt, möchten wir dies jedem Suchenden besonders ans Herz legen.

Tierheim

Auf jeden Fall vollbringt man eine gute Tat, wenn man Nymphensittichen aus dem Tierheim ein neues, artgerechtes Zuhause bietet. Man kann wie überall sonst auch Glück oder Pech mit solchen Tieren haben. Manche sind völlig gesund und überhaupt nicht gestört, sondern vielleicht sogar sehr anhänglich und schon zahm. Andere haben verschleppte Krankheiten und man muss schon bald mit ihnen zum Tierarzt. Viele Forenmitglieder haben jedoch gute Erfahrungen mit Nymphensittichen aus Tierheimen gemacht. Tierheime in der Nähe des eigenen Wohnortes findet man hier:

>> Tierheimverzeichnis - Deutschlandkarte

 

Kleinanzeigen oder Internetforen und andere Plattformen

Bleiben noch die örtlichen Kleinanzeigen, wo auch viele Züchter inserieren oder die Internetforen und andere Onlineplattformen. Mehr dazu findet sich unter Vermittlungshilfe und in den weiterführenden Links.

Autor: Susi, letztes Update: 30.05.2009