Patenschaft - Sternenkinder

Sternenkind Otto

Sternenhimmel

Otto auf der Hand
Otto auf der Hand

Abschiedsworte von Peppie am 17.01.2019:

Kleiner Otto,
 
unerwartet hast Du am 14. April 2019 Deine Reise über die Regenbogenbrücke angetreten.
Wir wissen leider nicht, wie alt Du gewesen bist, aber Du hattest schon einige Jährchen auf dem Buckel, als Du am 10.02.2012 zu uns kamst. Nachdem Deine Ehehenne Henry(ette) verstorben war, bist Du in die Sunday-City-Crew umgezogen – die richtige Entscheidung, denn aus der längeren Urlaubspflege kam dann die Info, dass ich Dich vermitteln sollte.
 
Knut, der aus einer Vermittlung zurück kam, war sofort hellauf begeistert von Dir, und Ihr seid ein tolles Team geworden. Als dann Lior kam, habt Ihr ein Dreier-Gespann gebildet und Knut hat Dich nach seinen Ausflügen mit Lior immer gefüttert. Aber nach und nach war Knut immer mehr mit Lior unterwegs, denen Du ja aufgrund Deiner Flugunfähigkeit nicht folgen konntest.
 
Aber diese Chance hat sich dann der schüchterne Micky nicht entgehen lassen. Er hat vorsichtig Deine Nähe gesucht und Du hast es toleriert. Als dann auch Micky angefangen hat, Dich zu füttern, war das Glück quasi perfekt. Auch wenn Micky nicht fliegen kann, so war er doch immer mal ein bisschen außerhalb des Sun-Palace unterwegs, den Du schon lange nicht mehr verlassen mochtest. Du warst dann immer ganz aufgeregt und wurdest erst wieder ruhiger, wenn Micky wieder zu Dir zurück kam.
 
Nun fliegst Du frei und ohne Grenzen in einer anderen Dimension.
Und in unseren Herzen lebst Du weiter .... mach’s gut, kleiner Freund.
 
Traurige Grüße, Petra
 

Das war die Vorstellung von Otto

Otto auf der Kletterhilfe
Otto auf der Kletterhilfe

Hallo !

Am 10.02.2012 zog ich gemeinsam mit meiner Ehehenne Henry(ette) zu Peppie in die Vogelpension. Es war aus familiären Gründen eine Unterbringung bis Mitte 2013 geplant. Aber diese Frist verstrich dann einfach und Peppie stand ein bisschen im Leeren wie die weitere Planung für uns aussehen sollte, da es keine Kontaktmöglichkeit gab. Am 15.11.2013 flog dann Henry(ette) über die Regenbogenbrücke und ich durfte dann in die Sunday-City-Voliere umziehen, damit ich nicht alleine war. Ich bin ja auch ein richtiger Handicap, denn ich bin flugunfähig. Und die Handicap-Crew kannte ich ja schon von gemeinschaftlichen Freiflügen und Freigängen. Anfang 2014 kam dann die Freigabe zur Vermittlung und damit war klar, dass ich nicht zu meinen Federlosen zurück durfte. Ich habe Peppie mit ganz großen Augen angesehen, weil ich mich fragte, was denn mit mir nun passieren sollte. Und Peppie ist dann weich geworden und hat mir gesagt, dass ich bleiben darf und ab nun ein vollwertiges Mitglied der Sunday-City-Crew sein darf. Ich habe mich darüber riesig gefreut, da ich mich nun nicht noch mal umorientieren muss.

Autor: Barbara, 21.04.2019

Schön, dass du unsere Seite besuchst. Wir verwenden Cookies, mit deinem Einverständnis auch von Dritten (Fremdanbieter, Werbung). Wenn du auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du, damit einverstanden und mindestens 16 Jahre alt zu sein. Du kannst deine Einwilligung jederzeit widerrufen und diesen Banner über den Link "Cookie-Einstellungen" in der Fußzeile aufrufen, um deine Einstellungen zu ändern. Für weitere Informationen schaue in unsere Datenschutzerklärung (klick). Diese kannst du, genauso wie unser Impressum, ohne Banner lesen.

Session Cookies

Wir setzen Session-Cookies ein, die für das Ansehen und Nutzen unserer Seiten erforderlich sind. Diese Option kann daher nicht abgelehnt werden.

Fremdinhalte

Beim Aufruf einer Seite mit eingebundenem Youtube-Video werden Daten von dir an YouTube übertragen. Deshalb benötigen wir zur Anzeige deine Erlaubnis.

Werbung

Unsere Seiten finanzieren wir u.a. durch Werbung. Hierzu setzen wir für Produkteempfehlungen Widgets und Buttons von Amazon und AWIN ein.