Patenschaft - Sternenkinder

Sternenhimmel

Sternenkind Tiffy

Tiffy
Tiffy

Abschiedsworte von Peppie am 15.05.2012:

Liebe Tiffy, im April 2008 bist Du zu uns gekommen. Irgendwie hattest Du kein Glück mit den Jungs und Dir deshalb auch bis zur Flugunfähigkeit an den Federn manipuliert. Der Grundgedanke war ursprünglich, Dich nach erfolgreicher Vergesellschaftung abzugeben. Du bist in Sunday City eingezogen und dann ging 2009 Sunday City an die Öffentlichkeit und damit fiel dann auch die Entscheidung, dass kein Sunday Cityler zur Vermittlung steht. Im September 2009 bekam Sunday City dann seinen Hausmeister, den Jonathan; mit dem Du eine erste Liaison hattest. Leider ging Hausmeister Jonathan viel zu früh von uns. Dann gab es das ein oder andere Tete-a-Tete - bis dann im Juni 2011 Ritchie zu uns kam. Ritchie hat sich sofort in Dich verliebt und auch er hatte Dein Herz berührt. Groß war die Trauer, dass Ritchie uns nach nur 3 Monaten aufgrund seiner schweren Erkrankung verlassen hat.

Und nun hast auch Du kleine Tiffy uns verlassen, um in einer anderen Dimension eine neue Aufgabe zu übernehmen. Wir sind traurig, aber es tröstet uns, dass Du nun frei und ohne Begrenzungen und Schmerzen bist. Du hast immer einen Platz in unserem Herzen - leb wohl kleine Maus.

 

Das war die Vorstellung von Tiffy

Ich bin die Tiffy
Ich bin die Tiffy

Hallo! Mein Name ist Tiffy und ich bin ca. 6 Jahre alt. Über 4 Jahre hat meine Ex-Federlose versucht, mir einen feschen Hahn zu besorgen, aber entweder war ich zu schüchtern oder der Herr war nicht nach meinen Geschmack. Aus Frust habe ich dann angefangen, mir die Federn auszureißen - teilweise sogar bis zur Flugunfähigkeit. So hat dann meine Ex-Federlose mit Peppie gesprochen und ich durfte in Sunday City einziehen.

Wenn mir hier der richtige Hahn doch noch mal über den Weg laufen sollte, kann ich mir ja immer noch überlegen, aus Sunday City wieder auszuziehen. Auf jeden Fall hat Peppie versprochen, dass ich keinesfalls zur Verpaarung weggegeben würde. Dafür bin ich zu sensibel und das müsste schon bei Peppie passieren. Ich habe seit ich bei Peppie bin, auch schon 2 Zinkentgiftungen mitgemacht, denn mein Zinkwert ist grenzwertig - und Peppie wollte ganz sicher gehen, dass meine Rupflust nicht evtl. durch den hohen Zinkwert begünstigt wird. Ich war ganz schön sauer, dass ich jeweils für 10 Tage in die Tierklinik musste und ich habe dort auch die Helferin in den Finger gebissen, als sie mir die Spritzen geben wollte. Aber ich kann auch ganz anders sein, denn ich lasse mir auch ganz gerne mal das Köpfchen kraulen.

 

Patenwünsche

Abschiedworte von Denni:

Liebe kleine Tiffy,

leider konnten wir nicht sehr lange Deine Paten sein.
Als wir aber von Deiner Geschichte hörten, war uns klar:
Die Kleine braucht Unterstützung!
Du hattest ein viel zu kurzes Dasein auf dieser Erde. Deine Krankheit hat es Dir nicht leicht gemacht und so hoffen wir, dass es Dir nun besser geht, wo Du jetzt bist.

Traurige Grüße von Andreas und Daniela

Sternenhimmel

Autor: Peppie, 15.05.2012

Schön, dass du unsere Seite besuchst. Wir verwenden Cookies, mit deinem Einverständnis auch von Dritten (Fremdanbieter, Werbung). Wenn du auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du, damit einverstanden und mindestens 16 Jahre alt zu sein. Du kannst deine Einwilligung jederzeit widerrufen und diesen Banner über den Link "Cookie-Einstellungen" in der Fußzeile aufrufen, um deine Einstellungen zu ändern. Für weitere Informationen schaue in unsere Datenschutzerklärung (klick). Diese kannst du, genauso wie unser Impressum, ohne Banner lesen.

Session Cookies

Wir setzen Session-Cookies ein, die für das Ansehen und Nutzen unserer Seiten erforderlich sind. Diese Option kann daher nicht abgelehnt werden.

Fremdinhalte

Beim Aufruf einer Seite mit eingebundenem Youtube-Video werden Daten von dir an YouTube übertragen. Deshalb benötigen wir zur Anzeige deine Erlaubnis.

Werbung

Unsere Seiten finanzieren wir u.a. durch Werbung. Hierzu setzen wir für Produkteempfehlungen Widgets und Buttons von Amazon und AWIN ein.