Wissen - Lebensraum

Die Wühlkiste

Wühlmäuse
Ene mene miste, es rappelt in der Kiste ...

Nymphensittiche begeben sich nach der Eingewöhnung gerne auf den Boden. In der Natur suchen sie dort nach Samen und anderem Futter. Hier picken und scharren sie. Dieses Verhalten zeigen viele Nymphensittiche auch in der Wohnung, wenn sie in der Einstreu picken oder am Boden alles Aufgefundene in den Schnabel nehmen.

Dieses natürliche Verhalten können Nymphensittiche in Menschenobhut mit Hilfe einer Wühlkiste noch besser ausleben. Sie wird teilweise auch als Wuselkiste oder Buddelkiste bezeichnet. Hierzu füllt man eine Kiste mit flachem Rand und beliebiger Fläche zunächst mit ein wenig Einstreu und füllt sie mit Überstreu weiter auf.

Inhalt Kiste links: Buchenholzgranulat, Ringelblumenblüten, Strohpellets, Knuspermais, Blütenmischung, Malvenblüten, Cornflakes, Heu, Hopfen, Gänseblümchen, Waldbodenüberstreu

Inhalt Kiste rechts: Hanfeinstreu, Stroh, Löwenzahn, Rosenblütenblätter, Lauch, Brennesseln, Kornblumenblüten, Knuspermais, Strohpellets, Petersilienstengel, Waldbodenüberstreu

Weiterhin kann man eine Vielzahl von Zutaten verwenden, vor allem getrocknete, grob geschnittene Kräuter und Blüten zum Schreddern. So können sich die Nymphensittiche stundenlang darin beschäftigen.

Eine Wühlkiste ist keine Fresskiste, wie leider häufig fälschlicherweise angenommen wird! Sie dient mehr zum Schreddern und damit der kalorienarmen Beschäftigung.

Standort unter dem Kletterbaum
Standort Kletterbaum: Auf Hygiene achten!

Natürlich kann man einige wenige Saaten hinein werfen oder auch Hirseknubbel, doch ist hier besonders auf Hygiene zu achten. Wenn die Vögel nicht nur beim Besuch der Kiste hinein koten können, sondern dies ständig möglich ist, wie bei einem Platz unter dem Kletterbaum, dann sollte man kein Körnerfutter hinein geben und die Kiste häufig reinigen und den Inhalt austauschen.

Aber auch ohne Körnerfutter macht es den Nymphensittichen viel Spaß alles zu schreddern, was sie in der Kiste finden, wenn sie sich erst einmal hinein getraut haben. In den Futterbausteinen haben wir gekennzeichnet was man alles hinein geben kann. Hier sind noch einmal alle im Überblick:

Als Kiste eignen sich zum einen Kartons aus Pappe, die möglichst nicht bedruckt sein sollten. Dauerhaftere Lösungen sind Kisten aus Kunststoff. Auf den Bildern sieht man eine günstige Unterbettkommode eines bekannten schwedischen Möbelhauses, welche man für knapp 10 Euro erstehen kann. Es eignen sich auch andere Kisten verschiedenster Größen aus Plastik, solange die Nymphensittiche daran nicht ständig knabbern.

Eine Wühlkiste ist schnell gemacht und eine Bereicherung für alle Nymphensittiche.

Autor: Susi, letztes Update: 01.11.2010

Schön, dass du unsere Seite besuchst. Wir verwenden Cookies, mit deinem Einverständnis auch von Dritten (Fremdanbieter, Werbung). Wenn du auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du, damit einverstanden und mindestens 16 Jahre alt zu sein. Du kannst deine Einwilligung jederzeit widerrufen und diesen Banner über den Link "Cookie-Einstellungen" in der Fußzeile aufrufen, um deine Einstellungen zu ändern. Für weitere Informationen schaue in unsere Datenschutzerklärung (klick). Diese kannst du, genauso wie unser Impressum, ohne Banner lesen.

Session Cookies

Wir setzen Session-Cookies ein, die für das Ansehen und Nutzen unserer Seiten erforderlich sind. Diese Option kann daher nicht abgelehnt werden.

Fremdinhalte

Beim Aufruf einer Seite mit eingebundenem Youtube-Video werden Daten von dir an YouTube übertragen. Deshalb benötigen wir zur Anzeige deine Erlaubnis.

Werbung

Unsere Seiten finanzieren wir u.a. durch Werbung. Hierzu setzen wir für Produkteempfehlungen Widgets und Buttons von Amazon und AWIN ein.