Wissen - Kennenlernen

Weißkopf - Zimtfarben - Männchen (Hahn)

Steckbrief

Kopf
Maske
weiß
Wangenfleck
keiner
Augenfarbe
dunkelbraun
Kopfflecken
nein
Schnabel
grau
Körper
Bauch
bräunlich (zimtfarben)
Flügeloberseite
bräunlich (zimtfarben)
Flügelspiegel
weiß
Geperlt
nein
Flügelunterseite
bräunlich (zimtfarben)
Schwanzoberseite
hellbraun (zimtfarben)
Schwanzunterseite
graubraun
Füße
grau, rosa
Krallen
grau, rosa

Farbschlagsbeschreibung und Geschlechtsbestimmung

Gesamtansicht

Alle zimtfarbenen Weißkopfmännchen sehen vor der Jugendmauser wie erwachsene zimtfarbene Weißkopfhennen aus.

Kopf

Erst nach der Jugendmauser haben die Männchen eine deutlich erkennbare weiße Maske, die ihnen den Namen Weißköpfe eingebracht hat. Die Haube kann zimtigweiß sein. Sie sind hierdurch gut von den Hennen zu unterscheiden.

Rücken

Der Rücken ist bräunlich (zimtfarben) und kann von der Helligkeit her variieren.

Flügelober- und unterseiten

Leider fehlen uns zu diesem Farbschlag noch Fotos dieses Bereichs. Hilf mit, diese Seite zu vervollständigen und melde dich über unser Kontaktformular. Benötigt werden eigene Bilder, möglichst in Originalgröße der Kamera.

Die Schwungfedern sind zimtfarbig und die Flügelbinden sind weiß.

Schwanz

Das Schwanzgefieder ist nach dem Durchmausern bräunlich (zimtfarben). Jungvögel und Weibchen haben gestreifte bzw. gebänderte Schwanzfedern.

Umfärbende Hähne in der Jungmauser

In der Jungendmauser färbt sich die Maske der Männchen nach weiß um. Die Schwanzfedern werden einheitlich braun (zimtfarben).

Jungvögel

Zurück