Nymphensittich Wegweiser > Wissen > Lebensraum > Zimmerpflanzen > Zimmerpflanzen im Detail

Wissen - Lebensraum

Efeutute - Goldranke - Scindapsus spec.

Familie: Aronstabgewächse (Araceae)
Gattung: Efeututen (Epipremnum)
Art: Efeutute
Diese Pflanze ist giftig!
Achtung, Giftstoffe in überschüssigem Gießwasser!

Giftstoffe

Calciumoxalatnadeln (Raphiden), Oxalsäure

Vergiftungssymptome

Blutungen, Durchfall, Erbrechen, Hautreizungen, Hypokalzämie, Krämpfe, Nierenschädigung, Schleimhautreizungen

Weitere Hinweise

Innere Blutungen machen sich durch blutigen oder dunklen Kot bemerkbar.

Auch wenn der Name das nahelegt, gehören Efeututen nicht zu den Efeugewächsen.

Wirkungsmechanismus: Aronstabgewächse besitzen "Schießkapseln", die so aufgebaut sind, dass bei leichtem Druck die darin enthaltenen Calciumoxalatnadeln "herausgeschossen" werden. Dies führt zu tausendfachen winzigen Verletzungen in Haut und Schleimhaut, was eine extreme Histaminausschüttung bewirkt. Zusätzlich sind die Enden der Calciumoxalatnadeln rinnenförmig, wodurch - ähnlich einer Injektion - weitere Inhaltsstoffe aus den Schießkapseln in den Organismus gelangen. Eine weitere Folge ist die erhöhte Aufnahme anderer Giftstoffe durch die verletzte Haut.

Galerie


Quellen

  • Weitere Quellen sind auf der Übersichtsseite unter Buchtipps und Quellen angegeben.

Zurück

Einträge aus der gleichen Familie:

Foto
Deutscher Name
Botanischer Name
Gefahren
Giftigkeit
Anthurium spec., Anthurium andreanum
Philodendron sp.