Wissen - Ernährung

Dari - Sorghum - Sorghum

Familie: Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae)
Gattung: Sorghumhirsen
Art:
Nährstoffgehalt: Kohlenhydratreich
Eignung für Nymphensittiche in der Futtermischung
Eignung als Keim- oder Quellfutter
Einweichzeit: 12 Stunden
Eignung als Kochfutter
Eignung als Leckerchen
Eignung für die Wühlkiste

>> Erläuterungen zur grundsätzlichen Einordnung

Der Begriff Sorghum steht für etwa 30 verschiedene Arten von Gräsern. Mohrenhirse und Milo gehören auch dazu. Sorghum gehört zur Familie der Süßgräser und wird den kohlenhydratreichen Saaten zugeordnet. Die Wuchshöhe des Sorghum kann bis zu 2 Meter erreichen und die Samen dieser Pflanze können weiß, gelb oder rot sein.

Besonders gerne wird Sorghum im halbreifen Zustand von unseren Sittichen gefressen. Die Erntzeit des halbreifen Sorghums ist der Spätsommer bis in den Herbst hinein. Die getrockneten Samen des Sorghums die im Handel erhältlich sind werden am besten als Keim - oder Kochfutter angeboten.

Nährstoffe in % (getrocknet)
3,4 %
71,0 %
12,0 %

Mineralstoffe in mg/100 g
Calcium (Ca)
21 mg/100 g
Phosphor (P)
368 mg/100 g
Ca:P-Verhältnis
0,1 : 1
Natrium
- mg/100 g
Magnesium
140 mg/100 g

Aminosäuren in mg/100 g
Methionin
156 mg/100 g
Cystein
156 mg/100 g
Lysin
252 mg/100 g
Hinweis: Die obigen Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen, sowie unter zur Hilfenahme einschlägiger Fachliteratur und den angegebenen Internetseiten zusammen getragen. Dennoch kann keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen werden. Ein "-" steht für fehlende Werte.

Zurück

Einträge aus der gleichen Familie:

Foto
deutscher Name
botanischer Name
Fett
Kohlenhydrate
Proteine
Beta vulgaris
Fett:
2,6 %
Kohlenhydrate:
37,6 %
Proteine:
18,6 %
Amaranthus
Fett:
8,8 %
Kohlenhydrate:
56,8 %
Proteine:
14,6 %