Wissen - Ernährung

Hibiskusblüten - Hibiscus - Eibisch

Familie: Malvengewächse (Malvaceae)
Gattung: Hibiskus
Art:
Nährstoffgehalt: Unwesentlich
Eignung für Nymphensittiche in der Futtermischung
Eignung als Keim- oder Quellfutter
Eignung als Kochfutter
Eignung als Leckerchen
Eignung für die Wühlkiste

>> Erläuterungen zur grundsätzlichen Einordnung

Der Hibiskus ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Malvengewächse. Es gibt etwa 200 bis 300 verschiedene Arten des Hibiskuses, die hauptsächlich in den wärmeren Gebieten der Welt vorkommen.
Die Blüten des Hibiskus wachsen in vielen verschiedenen Farben, wie rot, orange, lachs oder auch weiß.
Getrocknete oder frische Hibiskusblüten kann man als leckeres Zusatzfutter anbieten.

Die Nährwerte beziehen sich auf frische Blüten.

Nährstoffe in % (frisch)
0,4 %
-
0,1 %

Mineralstoffe in mg/100 g
Calcium (Ca)
4 mg/100 g
Phosphor (P)
27 mg/100 g
Ca:P-Verhältnis
0,1 : 1
Natrium
- mg/100 g
Magnesium
- mg/100 g

Hinweis: Die obigen Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen, sowie unter zur Hilfenahme einschlägiger Fachliteratur und den angegebenen Internetseiten zusammen getragen. Dennoch kann keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen werden. Ein "-" steht für fehlende Werte.

Zurück

Einträge aus der gleichen Familie:

Foto
deutscher Name
botanischer Name
Fett
Kohlenhydrate
Proteine
Malva
Fett:
-
Kohlenhydrate:
-
Proteine:
5,6 %
Tilia
Fett:
-
Kohlenhydrate:
-
Proteine:
-