Wissen - Ernährung

Japanhirse - Echniochloa frumentacea - Weizenhirse - Sawahirse

Familie: Süßgräser (Poaceae)
Gattung: Hühnerhirsen
Art: Japanhirse
Nährstoffgehalt: Kohlenhydratreich
Eignung für Nymphensittiche in der Futtermischung
Eignung als Keim- oder Quellfutter
Einweichzeit: 12 Stunden
Eignung als Kochfutter
Eignung als Leckerchen
Eignung für die Wühlkiste

>> Erläuterungen zur grundsätzlichen Einordnung

Eine besonders gern von Nymphensittichen genommene Hirsenart ist die Japanhirse. Die sehr kleine und eckige Form der Körner ähnelt dem Buchweizen, ist aber erheblich kleiner als dieser. Japanhirse gehört zu den kohlenhydratreichen Saaten. Sie ist sehr gut bekömmlich.

Nährstoffe in % (getrocknet)
3,7 %
59,8 %
11,1 %

Mineralstoffe in mg/100 g
Calcium (Ca)
30 mg/100 g
Phosphor (P)
320 mg/100 g
Ca:P-Verhältnis
0,1 : 1
Natrium
- mg/100 g
Magnesium
- mg/100 g

Hinweis: Die obigen Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen, sowie unter zur Hilfenahme einschlägiger Fachliteratur und den angegebenen Internetseiten zusammen getragen. Dennoch kann keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen werden. Ein "-" steht für fehlende Werte.

Zurück

Einträge aus der gleichen Familie:

Foto
deutscher Name
botanischer Name
Fett
Kohlenhydrate
Proteine
Setaria italica subsp. moharica
Fett:
3,7 %
Kohlenhydrate:
59,8 %
Proteine:
11,1 %
Avena nuda
Fett:
7,1 %
Kohlenhydrate:
59,8 %
Proteine:
11,7 %
Panicum miliaceum
Fett:
4,0 %
Kohlenhydrate:
72,5 %
Proteine:
12,0 %