Wissen - Ernährung

Löwenzahn - Taraxacum sect. Ruderalia - Gewöhnlicher Löwenzahn - Hundsblume - Pusteblume

Familie: Korbblütler (Asteraceae)
Gattung: Löwenzahn
Art: Gewöhnlicher Löwenzahn
Nährstoffgehalt: Proteinreich
Eignung für Nymphensittiche in der Futtermischung
Eignung als Keim- oder Quellfutter
Eignung als Kochfutter
Eignung als Leckerchen
Eignung für die Wühlkiste

>> Erläuterungen zur grundsätzlichen Einordnung

Proteinreiche Futtermittel werden vermehrt während der Mauser oder der Brutzeit benötigt. Der Proteingehalt in der Futtermischung sollte außerhalb der Mauser und Brut bei ca. 15 % liegen und während der Mauser oder Brut auf bis zu 20 % gesteigert werden.

Löwenzahn gehört zur Familie der Korbblütler. Er ist eine ausdauernde und krautige Pflanze und erreicht eine Wuchshöhe von 10 bis 30 cm. Löwenzahn enthält in allen Teilen einen weißen Milchsaft. Die Blütezeit des Löwenzahns ist von April bis Mai.

Löwenzahn kann im frischen und im getrockneten Zustand verfüttert werden. Zur Fütterung als Frischkost siehe:

>> Löwenzahn in der Futterpflanzenliste

Nährstoffe in % (getrocknet)
3,2 %
47,4 %
15,7 %

Mineralstoffe in mg/100 g
Calcium (Ca)
729 mg/100 g
Phosphor (P)
339 mg/100 g
Ca:P-Verhältnis
2,2 : 1
Natrium
393 mg/100 g
Magnesium
190 mg/100 g

Aminosäuren in mg/100 g
Methionin
233 mg/100 g
Cystein
133 mg/100 g
Lysin
731 mg/100 g
Hinweis: Die obigen Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen, sowie unter zur Hilfenahme einschlägiger Fachliteratur und den angegebenen Internetseiten zusammen getragen. Dennoch kann keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen werden.

Zurück

Einträge aus der gleichen Familie:

Foto
deutscher Name
botanischer Name
Fett
Kohlenhydrate
Proteine
Helianthus annuus
Fett:
-
Kohlenhydrate:
-
Proteine:
-
Artemisia vulgaris
Fett:
-
Kohlenhydrate:
-
Proteine:
-
Guizotia abyssinica
Fett:
42,2 %
Kohlenhydrate:
13,1 %
Proteine:
20,7 %