Wissen - Ernährung

Quinoa - Chenopodium quinoa - Reismelde

Familie: Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae)
Gattung: Gänsefüße (Chenopodium)
Art: Quinoa
Nährstoffgehalt: Kohlenhydratreich
Eignung für Nymphensittiche in der Futtermischung
Eignung als Keim- oder Quellfutter
Einweichzeit: 4 Stunden
Eignung als Kochfutter
Eignung als Leckerchen
Eignung für die Wühlkiste

>> Erläuterungen zur grundsätzlichen Einordnung

Quinoa ist eine Pflanzengattung in der Familie der Fuchsschwanzgewächse. Quinoa ist eine kohlenhydratreiche Saat und enthält viele Mineralien und Spurenelemente sowie Vitamin B1, B2, C, E und Provitamin A und weißt einen hohen Anteil an Lysin auf. Die in Quinoa enthaltenen Bitterstoffe wirken blutverdünnend.

Die Saat enthält viele Saponine. Dies ist eine Stoffgruppe, die Vergiftungserscheinungen hervorrufen kann. Als Körnerfutter ist Quinoa daher nicht empfehlenswert.

Durch die Wässerung bei der Herstellung von Quellfutter werden die Saponinen zu einem guten Teil ausgewaschen. Daher ist die Reismelde als Keim- oder Quellfutter verwendbar. Während des Keimens und vor der Verfütterung sollte man die Kerne jedoch gründlich mit klarem Wasser spülen.

Dem Kochfutter sollte Quinoa wegen der enthaltenen Saponine nur in geringen Mengen beigefügt werden.

Nährstoffe in % (getrocknet)
6,4 %
67,6 %
12,5 %

Mineralstoffe in mg/100 g
Calcium (Ca)
124 mg/100 g
Phosphor (P)
205 mg/100 g
Ca:P-Verhältnis
0,6 : 1
Natrium
- mg/100 g
Magnesium
- mg/100 g

Hinweis: Die obigen Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen, sowie unter zur Hilfenahme einschlägiger Fachliteratur und den angegebenen Internetseiten zusammen getragen. Dennoch kann keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen werden. Ein "-" steht für fehlende Werte.

Zurück

Einträge aus der gleichen Familie:

Foto
deutscher Name
botanischer Name
Fett
Kohlenhydrate
Proteine
Beta vulgaris
Fett:
2,6 %
Kohlenhydrate:
37,6 %
Proteine:
18,6 %
Sorghum
Fett:
3,4 %
Kohlenhydrate:
71,0 %
Proteine:
12,0 %
Spinacia oleracea
Fett:
-
Kohlenhydrate:
-
Proteine:
-