Wissen - Ernährung

Schwarzkümmel - Nigella sativa - Echter Schwarzkümmel

Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)
Gattung: Schwarzkümmel
Art: Echter Schwarzkümmel
Nährstoffgehalt: Fett- und proteinreich
Eignung für Nymphensittiche in der Futtermischung
Eignung als Keim- oder Quellfutter
Eignung als Kochfutter
Eignung als Leckerchen
Fütterung minimaler Mengen aus einem separaten Napf
Eignung für die Wühlkiste

>> Erläuterungen zur grundsätzlichen Einordnung

Der Fettgehalt in der Futtermischung von Nymphensittichen in Wohnungshaltung sollte bei ca. 8 % liegen. Für Nymphensittiche in Außenvolierenhaltung oder während der Brut kann dieser auf bis zu 13 % gesteigert werden.

Proteinreiche Saaten werden vermehrt während der Mauser oder der Brutzeit benötigt. Der Proteingehalt in der Futtermischung sollte außerhalb der Mauser und Brut bei ca. 15 % liegen und während der Mauser oder Brut auf bis zu 20 % gesteigert werden.

Eine der ältesten Arznei- und Gewürzpflanzen ist Schwarzkümmel. Diese Pflanze, die zur Familie Hahnenfuchsgewächse gehört, hat kleine, schwarze Körner, die angenehm würzig schmecken.

Schwarzkümmel soll die Abwehrkräfte der Nymphensittiche stärken. Aufgrund des hohen Fettgehalts sollte er nur sparsam verfüttert werden.

Nährstoffe in % (getrocknet)
40,0 %
32,0 %
21,0 %

Hinweis: Die obigen Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen, sowie unter zur Hilfenahme einschlägiger Fachliteratur und den angegebenen Internetseiten zusammen getragen. Dennoch kann keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen werden. Ein "-" steht für fehlende Werte.

Aufnahmeorte der Pflanzenbilder

Botanischer Garten Dresden

Go back